Aktuell Oktober 2017 – Vorschau

"Ach, und warum erfahren wir das erst jetzt?"

Liebe Freunde,

von Herzen Dank für die vielen Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Da hat sich der alte Mann sehr gefreut.
Nun habe ich auf diesem Wege lange nichts von mir hören lassen – aber Ihr wisst ja:
Wer sich lange nicht meldet, dem geht es gut. Bei mir ist dieses „gut“ eine fein abgestimmte Mischung aus Muße, Arbeit, Lässigkeit & Angriffslust.

Meine lebenslangen anthropologischen Studien an mir selbst & anderen menschenähnlichen Wesen oder Menschendarstellern haben immer wieder überraschende Erkenntnisse zu Tage gefördert die mein Verständnis vom Menschsein erweitert haben, aber in den letzten Jahren haben sich einige Dinge so grundlegend verändert, dass ich vieles nicht mehr verstehe.

Man könnte jetzt spekulieren ich sei einer der Abgehängten, die mit den Anforderungen der Moderne & dem neuen globalisierten (medial gleichgeschalteten) Weltverständnis nicht mehr zurecht kommen, aber ich vermute ich bin nur ein Mensch, der den Ewig-Gestrigen-Ewiges-Wachstum-Predigenden-Fundamentalistischen-Quadratschädeln, die immer hilfloser den guten alten Fortschritt anbeten, auf ihre Statistiken kacken würde, wenn ich nicht so viel meditieren, entspannt arbeiten & mich in der Natur mit anderen Lebewesen zum Lachen verabreden würde.

Wahlen in der BDR. Da hörte man allerorten: so spannend war es lange nicht mehr. Ich lach mich tot. Dass man eine Bundestagswahl ernsthaft für spannend halten kann bei der es nur darum geht, welcher Teil des inkompetenten politischen Personals die Interessen der Lobbyverbände vertreten & die Haut eines Volkes zu Markte tragen darf, ist mir rätselhaft. Keine einzige politische Kraft die für einen echten Wandel steht. Die in einer Welt begrenzter Ressourcen, bereits jetzt überdüngter Anbauflächen & limitierter Widerstandfähigkeit bezüglich der Ausbeutung von Natur & Mensch, dafür eintritt, dass sich die Quantitäten nicht weiter aufblähen. Keine Partei, die verhindert, dass immer billigere Arbeitskräfte immer mehr Dreck für immer willenlosere Konsumenten produzieren & die politisch aktiv würde, wenn mit Vorsatz ärmere Weltregionen destabilisiert werden um günstig an ihre Rohstoffe & Menschen zu kommen. Keine politische Kraft die für eine Haltung eintritt, die den Menschen erklärt, dass es auch ein Wachstum des Geistes & der Seele gibt & dass die Ergebnisse von Arbeit sich nicht nur in Mengen sondern auch in Qualitäten bewerten lassen können & zu einem qualitativ höheren Lebensstandard führen & dies nicht durch z.B. übervolle Kleiderschränke dubios produzierter, billiger Kleidung & Kühlschränke voller ungenießbarer Lebensmittel (eine Lebensmittelindustrie deren Gewinn jedes Jahr wachsen muss bei gleichbleibender Anzahl zu versorgender Menschen? Da kann was nicht stimmen!).

Die Haltung Kultur zu begegnen, sich für eine bestimmte kulturelle Arbeit zu entscheiden, sie angemessen zu erwerben & sich damit auseinander zu setzen wird in wenigen Jahren weitgehend verschwunden sein. Es wird dann z.B. keine unabhängig produzierte Musik mehr geben. Alles was Ihr dann an „neuen“ Sachen hört, haben sich Banken (Ihr erinnert Euch: Spotify z.B. gehört fünf internationalen Bankenkonzernen) für Euch ausgedacht.

Damit Kultur den Nutzen für einen Menschen hat, für den sie ursprünglich in der Frühzeit der Menschheitsgeschichte „erfunden“ wurde, muss man ihr begegnen. Sie ist nichts, dass man konsumieren kann (sie verbinden es nur schon so lange mit Reklame, dass man glauben könnte es müsste so sein aber Kultur ist die Seele einer Gesellschaft & keine Seife). Kultur muss polarisieren & die gesellschaftlichen Institutionen – in erster Linie unsere gemeinschaftseigenen öffentlich rechtlichen Medien – sollten diese Vielfalt abbilden. Sie tun es nicht. Sie sind das Sedativum, die ermüdende Monotonie aus Scheuklappen, sie sind die Seifenfabrik. Sie sind die von uns finanzierte Werbeplattform der Wirtschafts- & Unterhaltungskonzerne.

Weitere Information zu diesen Themen, aber auch wie viel Energie genau in einem erwachsenen Menschen steckt, wenn man Albert Einsteins Formel E=m×c² anwenden würde & viele andere offene Fragen werde ich endlich in den nächsten Wochen beantworten. Völlig zu Recht werden sich einige fragen:

„Ach, & warum erfahren wir das erst jetzt?“

Auch das ist eine Frage die bei folgenden Gelegenheiten zur Sprache kommt & der Titel unserer neuen Konzertreihe:

Diesen Monat, am Freitag 27.10. spielen wir in Hamburg-Harburg im Rieckhof. Vor „33“ Jahren soll ich dort zum ersten Mal aufgetreten sein.
An viele dieser Abende habe ich durch die gutgläubige Befolgung professioneller Empfehlungen zur Einnahme verschiedenster Medikamente keine zusammenhängenden oder konkreten Erinnerungen mehr aber ein paar Geschichten haben sich trotzdem – in meinem damals erst teilweise entwickelten Gehirn – an einige Synapsen klammern können um vortragen zu werden.

Außerdem gibt es ab Dezember dieses neue Programm: mit einigen brandneuen (& ein paar alten, so gut wie neu, sehr selten gespielten) Liedern, an Veranstaltungsorten in Eurer Nähe in gewohnt höchst unterhaltsamer Qualität zu genießen. Wir freuen uns sehr Euch dort zu sehen.
Mehr braucht Ihr erst einmal nicht zu wissen…

01.12. Celle, CD-Kaserne
02.12. Wormsdorf, DRK
03.12. Kiel, metro-Kino
08.12. Lübeck, Kolosseum
09.12. Schwerin, Speicher
15.12. Rostock, Pumpe
16.12. Klanxbüll, Charlottenhof
21.,22., 23.12. Hamburg, Schmidts TIVOLI

Haltet Euch gerade & bewundert die Welt!

Michy

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s