Aktuell März 2015 – Erinnerung an Lili

Lili im Gras nach Beutezug

Liebe Freunde,
vor drei Jahren starb unsere blonde Labrador-Hündin Lili, einige werden sie vielleicht kennengelernt haben.
In Bremen kam sie einmal während des Konzerts aus der Garderobe, ging wie selbstverständlich durch das Publikum als ich ein Lied ansagte, setzte sich vor die Mitte der Bühne, direkt vor mein Mikrofon & bellte mich aus. Ich sagte ihr, dass ich hier noch einen Augenblick zu tun hätte, aber versuchen wollte die Leute etwas früher als üblich nach Hause zu schicken, nur müsse sie sich noch gedulden & in der Garderobe warten, weil Kinder & Tiere bei Auftritten in der Nähe der Bühne prinzipiell nichts zu suchen hätten, da sie den Auftretenden die Schau stehlen würden. Lili blickte über ihre Schulter das Publikum an, drehte sich wieder zu mir & als ich sagte: höchstens noch `ne Viertelstunde, trottete sie zurück hinter den Vorhang in die Garderobe.
Das Ganze muss auf Außenstehende wie eine geprobte Nummer gewirkt haben, aber es war tatsächlich nur ein beliebiges Gespräch unter Freunden, von denen sich einer langweilte.

Sie war der lustigste & hungrigste Hund den ich je kennengelernt habe & brachte jeden Stock oder Ball – insbesondere die, welche von anderen Haltern für andere Hunde ins Wasser geworfen worden waren – in affenartiger Geschwindigkeit wieder an Land. Das war ihr Ding: an den verblüfften, eigentlichen Adressaten der Wurfobjekte mit Pfoten wie Schiffsschrauben, aber äußerlich lässig wie Esther Williams vorbeiziehen, die Dinger schnappen & wieder Boden unter den Füßen mir mit der Beute hinterher galoppieren. Es fiel ihr nicht leicht zu unterscheiden was ihr gehörte.
Einmal gingen wir nebeneinander durch den Park, als sie plötzlich ein Brötchen mampfte. Mit einer fast unmerklichen aber präzisen seitlichen Kopfbewegung hatte sie es der Faust eines unvorsichtigen Kleinkindes entwendet, das uns gerade entgegen gekommen war. Da die Mutter eh telefonierte & das Kind im Kinderwagen schon vorher schrie habe ich die Sache nicht an die große Glocke gehängt.
In späteren Jahren versuchte Lili noch sprechen zu lernen & war ein wenig gewichtsbenachteiligt.

Ich habe lange nicht gedacht, dass es noch einmal passiert, aber nun interessieren wir uns wieder für eine Hündin anderer Rasse & werden in Kürze ihre tierischen Eltern kennenlernen. Ich halte euch auf dem Laufenden…

Der Auftakt unserer aktuellen STORYTELLER-TOUR in Schwerin hat große Freude gemacht & wir können die weiteren Shows in diesem Monat kaum erwarten. Ich dachte, dass meine ausführlicheren Moderationen & Geschichten eventuell den zeitlichen Rahmen sprengen könnten, aber ein interessiertes Publikum, das am Wochenende ausgeht, weiß worauf es sich einlässt, wenn es eines unserer Konzerte besucht: Eine großartige Zeit mit hervorragender Unterhaltung & Songs, die Fensterläden auffliegen lassen, wenn sie in einem Raum erklingen.
Daher habe ich mich entschlossen Euch für untenstehende Konzerte attraktive Eröffnungen zu präsentieren. (Die wunderbaren Songschreiberinnen mit ihren außergewöhnlichen Stimmen stehen hinter den jeweiligen Terminen).

06.03. Ascheberg/ Ascheberg rockt! Gast: BUKET
07.03. Celle/ CD-Kaserne Gast: EMMA LONGARD
20.03. Achim/ Kasch Gast: BUKET
21.03. HH-Harburg/ Rieckhof Gast wird später bekannt gegeben
27.03. Lübeck / Kolosseum Gast wird später bekannt gegeben
28.03. Magdeburg/ Feuerwache Gast: KATHI KALLAUCH

Am 06.03. ab 9:00 Uhr beginnt übrigens auch der Vorverkauf für unser diesjähriges Sternenkonzert im Hamburger Planetarium. Da das Haus ab Sommer für längere Zeit wegen Umbauarbeiten geschlossen bleibt gastieren wir dort in diesem Jahr schon am 13.05.
Die Tickets gibt’s wie immer über meine Seite zu bestellen: www.michyreincke.de

Starten wir gemeinsam in den Frühlingsanfang!
Wir freuen uns auf Euch!

Bleibt gesund, haltet Euch gerade & bewundert die Welt!
Herzlichst Michy

MERCI !

Liebe Freunde,
vorab möchte ich mich bei allen interessierten Musikfreunden & Unterstützern herzlich bedanken, die „Hatte ich dich nicht gebeten im Auto zu warten“ so eine breite Straße gebaut haben um in die Welt zu rollen. Ich schwinge den Hut – den mit den Federn aus den Flügeln von Engeln – zu einer Verbeugung.

An dieser Stelle möge mir erlaubt sein ein riesengroßes MERCI! an das Rintintin-Promotion-Team zu richten, an Yvonne Paulien, Peter Goebel, Angelika Cisek, Eberhard Pacak, Behrus Salimkhani & Ina Radke. Dass auch Ihr dazu beigetragen habt mir, dem allseits bekannten Hitparadenverrückten, einen bemerkenswerten 44. Platz in den deutschen Charts zu bescheren – & das in meinem 44. Lebensjahr… Das kann doch kein Zufall sein!

Ich danke allen, die – unabhängig vom musikalischen Geschmack – Qualität in Form, Inhalt & Verpackung zu schätzen wissen & für die auch jene Zusammenhänge nachvollziehbar sind, aus denen – außer Freude & Herzblut – die Herstellung eines Albums sonst noch besteht.

Ich wurde schon häufiger gefragt, warum meine Musik nicht auf den einschlägigen Streaming-Plattformen (z.B. Spotify) erhältlich ist & möchte in diesem Zusammenhang gern meine Argumente vortragen.
Dazu ist wichtig zu wissen, dass wir erstens ein unabhängiges Tonträger-Unternehmen sind, zweitens, dass ich bei weitem kein Millionär oder so etwas ähnliches bin & drittens, dass wir prinzipiell für meine Produktionen weder kulturelle Subventionen beantragen, noch jemals welche in Anspruch genommen haben.
Es werden viele Menschen im Glauben gelassen ihr monatlicher Beitrag für den Streaming-Dienst würde in relevanter Form den eigentlichen Produzenten von Musik zu Gute kommen. Das ist nicht korrekt. Der Hauptanteil geht an die wenigen großen Konzerne, die für ihre Musik-Kataloge jährlich Millionen an Vorschüssen kassieren (in einigen Fällen selbst Anteilseigner der Plattformen sind & nur einen Bruchteil an die Musiker weitergeben) & an die Streaming-Dienste selbst. Kleinere Tonträgerunternehmen erhalten lächerliche Beteiligungen.
Der weltweit meistgestreamte Titel im vergangenen Jahr war der Song „Get Lucky“ der Gruppe Daft Punk. Jeder der beiden Protagonisten erhielt als Erlös dafür 13.000,-€ für sage & schreibe 100 Millionen Streams. Das wären 1.300,-€ für 10.000.000 Streams, 130,-€ für 1.000.000, 13,-€ für 100.000 & 1,30 € für 10.000 Streams.

Mit den kompletten Einnahmen aus den Streaming-Abrechnungen der Gruppe Daft Punk für ihren Titel „Get Lucky“ hätte ich mein aktuelles Album & die zur Veröffentlichung notwendigen Kosten nur zu einem guten Drittel bezahlen können. Ich hoffe, dass deutlich wird, dass dieser eingeschlagene Weg für keinen Musikschaffenden – egal welcher Popularitätsstufe – gangbar ist & hoffentlich in diesem Jahr zu einer weitreichenden Diskussion führt. Alle, die Streaming-Plattformen nutzen, bitte ich darüber nachzudenken, ob ihnen das Hören eines bestimmten Liedes tatsächlich nur 0.00026 € für die Musiker wert ist & was das für die Entwicklung der Qualität in unserer Kultur bedeutet.
Eine Gesellschaft die nicht in der Lage ist ihre Kultur angemessen zu bewerten, verliert den Respekt vor sich selbst. Kultur ist etwas an dem man wächst, das Wurzeln bildet, etwas, das Geist & Seele blühen lässt. Kultur einfach nur zu konsumieren wie einen Schnellimbiss wird niemanden klüger oder sensibler machen.

Nicht ganz leicht jetzt die Kurve zu kriegen, aber die Mitteilung dieser Einschätzung lag mir schon länger auf dem Herzen & ich bin gern bereit Eure Fragen dazu zu beantworten.

Wir freuen uns in diesem Monat ganz besonders auf Euch bei unseren Konzerten am:

07.02. in Syke im Konzertsaal
08.02. in Harburg im Rieckhof
14.02. in Lübeck im Kolosseum
21.02. in Magdeburg auf der Rockgala
27.02. in Hamburg bei NDR 90,3 Foyer-Konzert
28.02. in Eckernförde in Carls Showpalast
& als Vorschau, am 01.03. in Husum im TSBW.

Hier gibt´s für einige der Termine noch: Tickets

Bleibt gesund & interessiert, haltet Euch gerade & bewundert die Welt!
Dieser Song ist für Euch:


Herzlichst Michy

Promoreise Tag 2

Das waren gute Gespräche gestern in Köln & Baden-Baden – vielen Dank für die Einladung!

Der Dank gilt natürlich auch den Sendern SWR1 Rheinland-Pfalz, SWR4 Rheinland-Pfalz & hr1, die wir heute besuchen. Um 15 Uhr könnt Ihr meinem Gespräch mit Gerhard Schilling bei hr4 lauschen, den Link zum Livestream findet Ihr hier: http://bit.ly/Michy_Reincke_Termine

& wer das gestrige Kulturjournal verpasst hat kann es sich hier anschauen. Julia & ich hatten viel Freude beim Dreh:

Bild

Aktuell Juli 2013 – Sommerloch

Bild
Liebe Freunde,
die Ferien haben begonnen. Glückliche Menschen machen Urlaub oder sie reparieren die Autobahn an die Ostsee (oder tun so, indem sie Geisterbaustellen errichten).
Für die weitgehend geschäftliche Ereignislosigkeit in Kultur, Wirtschaft & Politik zur aktuellen Jahreszeit wurde vor vielen Jahren der Begriff des „Sommerlochs“ kreiert. Meiner Empfindung nach könnte diese Beschreibung aber auch durchaus in der regelmäßigen Reparatur der Gesamtheit der Löcher aller Straßen während der Sommerferien ihren Ursprung haben. Egal – irgendwie kommt man ja doch immer hin. Zum Radschlagen an den Strand.

Auch wir haben in diesen Monaten Konzert-Pause. Ein Termin, DER Termin im Juli sollte aber höchste Beachtung finden:
Am Sonntag 07.07. um 16 Uhr zelebrieren wir auf der großen Bühne Süd der igs in Hamburg Wilhelmsburg eine phänomenale LAUSCH LOUNGE DE LUXE!

Mein Freund OLLI SCHULZ, der gerade mit einer bemerkenswerte Fernseh-Karriere durchstartet & vor kurzem auf dem Titel des ZEIT-Magazins abgebildet war, gibt sein EINZIGES Konzert in diesem Jahr im Rahmen der LAUSCH LOUNGE. Habt Ihr das?

Eine musikalische Naturgewalt ist die aus Australien stammende KAT FRANKIE. Sie wird allein, nur mit ihrem außergewöhnlichen Gesang, Gitarrenspiel & Loop-Maschine das Publikum zum Durchdrehen bringen. Wer sich mit ihr schon einmal vertraut machen möchte findet auf YouTube zahllose Beispiele.

Wunderbar, dass die wundervolle & beeindruckende LIEBE MINOU uns einmal wieder die Ehre gibt. Sie hat ihr charmantes neues Album „Nur die guten Tasten“ im Gepäck.

MARVIN BROOKS ist die LAUSCH LOUNGE-Entdeckung des Jahres & wir freuen uns sehr ihn mit seinem großen Talent & seinen tollen Musikern erneut präsentieren zu können.

Falls Ihr noch nicht auf der igs wart – ein Besuch ist für sich allein genommen eine Reise wert um schon am frühen Nachmittag durch die wunderschönen Gärten zu streifen. Jetzt bekommt Ihr für den Eintritt aber auch noch ein musikalisches Programm der Extra-Klasse geboten. Tickets sind HIER aber auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Der Auftrittsort ist mit einer sonnendurchlässigen aber regenabweisenden Überdachung geschützt.
So oder so – es gibt keine Ausreden nicht aufzukreuzen & sich das volle Programm ausgesuchter musikalischer Größen zu genehmigen.

Wir zählen auf Euch! 07.07. – 16 Uhr – igs! Bis dahin,

herzlichst Michy

Sternenkonzert – Vorverkauf gestartet

Planetarium Hamburg

Liebe Freunde,

der Vorverkauf für das Sternenkonzert am 01.09. im Hamburger Planetarium beginnt …. jetzt!
Unter dem Titel “Nach ganz oben” möchte ich Euch auch dieses Jahr wieder mit ausgewählten Songs auf eine Reise durch das All und seine Galaxien mitnehmen und die Kraft und Deutungsvielfalt der Texte zum Klang von Klavier und Gitarre auf eine besondere Art entfalten lassen. Wir freuen uns schon sehr darauf.

Da die Tickets erfahrungsgemäß in Rekordzeit vergriffen sind gibt es hier den Ticketlink: Ticket bestellen

Bis bald, herzlichst Michy

(Foto: Tranquillium Photography)

Aktuell Mai 2013 – Zum Tourfinale in den Garten

MichyReinckeAktuell_Mai2013
Liebe Freunde,
ich hatte im Herbst – bevor wir das Wochenendhaus winterfest machten -ungefähr ein Dutzend großer Äpfel die schon etwas am Boden gelegen hatten oder nicht mehr so gut aussahen, an verschiedenen Stellen im Garten vergraben.
Mein Gedanke war: leckere Äpfel kann man nie genug haben & hoffte auf die einfache Art eingegrabenes Kernobst dazu zu bewegen langfristig eine Apfelplantage zu werden. Von meinem heutigen Erkenntnisstand aus ist diese Idee natürlich lächerlich naiv.

Um beim ersten Rasenmähen im Jahr die jungen Triebe nicht zu beschädigen hatte ich an den Eingrabungsstellen selbstgebastelte Fähnchen aufgestellt. Diese dienten letztlich allerdings – zusätzlich zum Geruch der Früchte – cleveren Tierchen als Hinweis wo sie die süße Pracht auszubuddeln hatten & markieren jetzt als verwitterte Symbole idiotischer Ahnungslosigkeit 12 alberne Löcher in die ich meinen Fuß bis zum Schienbein versenken kann. Während ich diese Zeilen schreibe sehe ich mich vorsichtig im Garten um hinter welcher Hecke sich ein Reh wohl jetzt den Bauch vor Lachen hält.

Wir brauchen keine Berichte über seltene Orchideen aus dem Dschungel oder Raubtierreportagen aus der Wildnis in fernen Ländern, auch die einheimische Tier- & Pflanzenwelt ist eine verflixt geheimnisvolle Sache.

Daher werde ich zum Tourfinale am 11.05. schon sehr rechtzeitig auf der internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg sein (Tickets berechtigen zur Ausstellung & zum Konzert) & mich vom professionellen Gartenbau inspirieren lassen, bevor wir um 17 Uhr Uhr mit der Band bei fantastischem Wetter Menschen & Blumen vor der Bühne Süd zum Schaukeln bringen. Da ist fette Action garantiert.

Wie selbstverständlich auch bei den noch folgendenen Trio-Konzerten unserer Frühjahrstour “Zwischen den Alben”:
am 03.05. in Wilhelmshaven im Pumpwerk wo wir lange nicht gastiert haben & den Laden einmal wieder richtig aufmischen wollen.

Am 04.05. im Hamme Forum in Ritterhude bei Bremen. Ein gut gelauntes Auditorium trifft auf musikalische Ekstase.

Das Spiegelzelt in Weimar wird am 05.05. vom Tosen des Publikums hoffentlich nicht zu einem Scherbenzelt. Wir freuen uns schon lange darauf dort einmal zu spielen.

In Flensburg gastieren wir am 10.05. bei alten Bekannten im Weiche Huus & zünden die Hütte musikalisch an.
Wir sind beflügelt vom Frühling – also lasst Euch unsere Akustik-Shows nicht entgehen, es sind die letzten bis zum Ende des Jahres.

Bleibt gesund & genießt die Welt & am Leben zu sein.
Herzlichst Michy

Aktuell März 2013 – Bunte Eier am Nachthimmel

Weihnachtshase-1
Liebe Freunde,
Ihr wisst, ich will eigentlich nur Musik machen & singen – auch diesen Monat wieder – aber die politischen Umstände in Europa brüllen nach Kommentaren.
Jeder, dem bisher nicht klar war was die „großen Geschenke“ privater Medien (TV- & Radiosender) in „privaten“ Händen für eine Gesellschaft bedeuten, möge doch bitte einen Blick auf die aktuelle Situation in Italien werfen.

Die grenzensprengende Kultivierung der Doofheit, die Anbetung von Vollidioten & die Ausbeutung der Armseligen durch niedrigste Unterhaltung, vorgetragen von Menschen, die für Geld alles tun, ist nicht nur am Mittelmeer so unerträglich, weil einem bewusst wird, dass die Diktatur markensüchtiger Waschlappen & Dummköpfe mit dem politischen Verständnis von Butterbroten nicht aufzuhalten sein wird.

Eine höhere Menschwerdung in Ländern & Zeiten in denen niemand verhungern muss & in denen keine Kriege geführt werden scheint mit diesen Sklaven nicht möglich. Telefonabhängige Konsum-Roboter, die jeden Scheiß mitmachen weil es alle machen, sind scheinbar in der Mehrheit & degradieren sich freiwillig zu Konsum-Maschinen. Dieser Wunsch nach Unterordnung kommt einem historisch bekannt vor.

Meine Ansprache kann einem natürlich auch irgendwie bekannt vorkommen, von wegen „früher war alles besser“. Selbstverständlich war früher nicht alles besser; es hat immer große Ungerechtigkeiten, Oberflächlichkeiten & Quatsch gegeben & viele Menschen die kritiklos alles mitgemacht haben. Aber es hat auch immer welche gegeben, die nachgedacht haben & sich nicht eingereiht haben.
& es braucht immer nur einen halbwegs gesunden Menschenverstand um zu differenzieren was sich zum Besseren gewandelt hat & was furchtbarer geworden ist & was abgeht & wer einen Nutzen davon hat.

Wer hat einen Nutzen davon, dass die Leute immer blöder werden?

Haltet Euch gerade, bewundert die Welt & lasst Euch nicht verarschen!
Zieht überall einen geistigen & seelischen Gewinn aus dem kulturellen Angebot, das Euch durch glückliche Umstände zugänglich ist!
Vielleicht passt es diesen Monat ja bei folgenden Gelegenheiten:

28.02. Schwerin

01.03. Rostock 

02.03. Magdeburg 

15.03. Lübeck 

17.03. Bremerhaven 

22.03. Harburg

Eröffnet werden alle Abende von der großartigen Katharina Vogel, die mit ihren Songs & ihrer bemerkenswerten Stimme Eure Herzen tätowieren wird.
& ein Letztes: Ich glaube ich habe mich noch nie so sehr auf einen Frühlingsanfang gefreut wie dieses Jahr. Warum wird das eigentlich nicht so aufwendig gefeiert wie Weihnachten oder Silvester? Dann schießen wir einfach am 31.03. bunte Eier in den Nachthimmel & lassen den Ostermann mit seinen Geschenken in die Bude…

Bleibt gesund & wach!
Herzlichst Michy